Fitness

Processed with MOLDIV

Teilnahme am BARMER women`s run ………

dieses Jahr 2017 aber wirklich!!

Seit circa 3 Jahren nehme ich mir vor beim BARMER women`s run in München teilzunehmen. Dabei blieb es leider auch…….

Wenn ich dann nachträglich die tollen Bilder und Beiträge gesehen und gelesen habe, ärgerte ich mich jedes Mal es wieder nicht mit dem Training durchgezogen zu haben.  Es lag die letzten Jahre aber nicht immer nur an der Überwindung meines inneren Schweinehundes….. leider war ich auch durch eine ISG Blockade immer wieder im Training zurückgeworfen worden.  Die Geschichte mit der ISG Blockade  war nicht ganz so einfach zu lösen…… ISG Blockade: was ist das?

Eine ISG Blockade ist eine Blockierung des Illiosakralgelenks. Dies befindet sich am unteren Ende der Lendenwirbelsäule. Die Gelenknachbarn sind die Beckenschaufeln und das Kreuzbein. Dieses Gelenk ist im Gegensatz zu seinen anderen Gelenkkollegen nur sehr wenig bis gar nicht beweglich.  Es wird von straffen Bänder und Muskeln stabilisiert.  Eine ISG-Blockade entsteht, wenn das  sehr straffe Gelenk in seiner geringen Beweglichkeit eingeschränkt ist oder eine Fehlstellung der Gelenkflächen besteht.  Die Symptome einer ISG-Blockade sind meist stechende Schmerzen im Bereich des Gelenkes. Diese können aber auch wie bei mir in die Seite Richtung der Beckenschaufeln und Hüfte ausstrahlen.  Eine ISG Blockade kann verschiedene Ursachen haben. Hierzu zählen:

  • falsches Anheben schwerer Gegenstände
  • Wirbelsäulenerkrankungen
  • Operationen am z.B. Hüft- oder Kniegelenk
  • Stolpern
  • Tritt ins Leere

Die Behandlung einer ISG-Blockade kann von Sportlern meist durch bestimmte Übungen selbst  gelöst werden.  Hierzu gibt es eine tolle Erklärung auf http://www.runnersworld.de/gesundheit/isg-blockade.275706.htm

Wichtig um einer ISG Blockade vorzubeugen  ist es seine Rumpf – und Rückenmuskulatur zu stärken.

Bei mir selbst äußerte sich die Blockade mit Schmerzen die immer einen Tag nach dem Laufen auftauchten und in die Hüfte ausstrahlten. Eine falsche zu schnelle Bewegung und es schoss einem wie ein Messer hinein.  Meine ersten Wege führten mich zu verschiedenen Orthopäden. Hier habe ich meistens die Antwort erhalten, es würde sich um eine Überlastung handeln. Habe eine Spritze  bekommen und sollte mich schonen und mit dem Laufen langsam weiter machen….. Diese Diagnose und Behandlung habe ich mehrfach und von verschiedenen Ärzten erhalten.                              So kam ich mit meinem Training aber nicht weiter……. also habe ich ein bisschen im Internet recherchiert und bin in einem Forum auf mehrere Betroffene gestoßen. Hier hatten Einige schon die gleichen Erfahrungen mit der Spritzen- und Schonbehandlung durchgemacht. Aber es gab auch wertvolle Tipps und auch endlich einmal eine genaue Erklärung was man eigentlich für ein Problem hat und wie man es versuchen sollte zu lösen. Die Betroffenen die schon Behandlungserfolge hatten, rieten zu einem Chiropraktiker oder Osteopathen zu gehen. Nachdem mein Hausarzt auch Chiropraktiker ist, vereinbarte ich einen Termin.                                Meine ISG-Blockade wurde von ihm mit zwei bis drei Handgriffen gelöst und er zeigte mir Übungen die ich nach dem Laufen und wenn es wieder zwicken  sollte, durchführen sollte.  Seitdem laufe ich wieder schmerzfrei und gerne 🙂

Natürlich ist dies nur mein Erfahrungsbericht zur ISG-Blockade. Auch ich halte es weiterhin für sinnvoll bei bestimmten Beschwerden einen Orthopäden aufzusuchen. Nur dieses Problem konnte bei mir ein Chiropraktiker zu meiner vollsten Zufriedenheit lösen.

Aktueller Trainingsstand 18. Juli 2017

Derzeit versuche ich alle 2-3 Tage laufen zu gehen.  Die 5 km sind  noch nicht ganz drin, aber ich befinde mich auf einem guten Weg dorthin und habe ja auch noch etwas Zeit.                               3, 75 km          7:44 min/km                                                 Ich werde in der nächsten Zeit immer einmal ein Trainingsupdate geben und freue mich über ein Tipps für mein Training.

Trainingsstand 29. Juli 2017

Heute habe ich meine Laufstecke erweitert und gehofft, dass ich nun endlich die 5 km geschafft habe….. leider nein               4, 29 km          8:13 min/km                       aber ich nähere mich langsam meinem Ziel.

Trainingsstand 03. August 2017

Yeahh, habe meine Strecke heute wieder um ein Stück erweitert und bin ganz nah an die 5 km heran gekommen.                                                                            

  4,95 km           7:38 min/km                          Nachdem ich beschlossen hatte mich erst beim BARMER s womens run anzumelden, wenn ich mir sicher sein konnte 5 km zu schaffen, werde ich mich heute noch anmelden.

Trainingsstand 20. August 2017

Der Termin rückt näher und ich bin fleißig am trainieren. Heutiger Trainingsstand ist   5,17 km    7:44 min/km. Endlich sind die 5 km geschafft 🙂

Jetzt muss nur noch an der Zeit gearbeitet werden 😉

Trainingsstand 04. September 2017

Endspurt…… vorletztes Training vor dem Lauf:

5,47 km     6:43 min/km 

Die Zeit ist diesmal mein absoluter Rekord!! Vor dem Lauf am Samstag steht noch ein Training an und dann müsste es eigentlich ganz gut laufen 🙂

In meinem nächsten Beitrag werde ich euch von meiner Teilnahme am

BARMER Women`s Run 2017 in München berichten!

Ich freue mich schon sehr darauf!!

Kommentare:

                                               

 

 

 

 

 

 

 

 

%d Bloggern gefällt das: